Deutsches Baumarchiv

Dokumentation der schönen, alten
und 1000-jährigen Bäume in Deutschland

Unsere Methodik

Das Deutsche Baumarchiv möchte die bedeutendsten Bäume der Landes möglichst lückenlos erfassen. Dabei arbeiten wir nach einer festen Methodik. Einerseits stützen wir uns auf eine gute und aussagekräftige Fotografie, denn ein gutes Foto „sagt mehr als 1000 Worte“. Andererseits haben wir ein möglichst objektives Vergleichskriterium festgelegt: den Stammumfang aller gemessenen Bäume in 1 m über Bodenniveau. Ab einem bestimmten Umfang sprechen wir dann von lokal, regional oder sogar national bedeutsamen Bäumen (NBB). Die Dokumentation der national bedeutsamen Bäume liegt uns besonders am Herzen.

Als „national bedeutsame Bäume“ bezeichnen wir alle 
Bäume einer Gattung, Art oder Form, die folgende 
Umfangskategorien (gemessen in 1m Höhe über Boden-
niveau bzw. über Keimpunkt) erreichen:

Über 9 m Stammumfang:
· Linden
 
Über 8 m Stammumfang:
· Stieleichen
· Schwarzpappeln
· Platanen
· Mammutbäume

Traum von einem Baum: Große Linde in der Ramsau, bayerische Alpen
Bücher
Kalender

 

 

 

 

 

Über 6,5 m Stammumfang:
· Rotbuchen
· Ulmen
· Weiden
· Esskastanien
· Sumpfzypressen und Urweltmammutbäume
· geleitete Linden („Tanzlinden“)
· Traubeneichen 

Über 5 m Stammumfang:
· Eschen
· Bergahorne
· Grau/Silberpappeln
· Robinien
· Rosskastanien 
· Pyramideneichen
· Fichten und Tannen
· Lärchen
· Zedern
· Douglasien
· seltene Exoten (Tulpenbaum, Schnurbaum, Flügelnuss, etc.)

Über 4 m Stammumfang (oder die stärksten Vertreter ihrer Art):
· Hainbuchen
· Spitz-/Feldahorne
· Birken und Erlen
· Apfelbäume und Birnbäume
· Speierlinge
· Kirschen
· Walnüsse
· Maulbeeren
· Mehl/Elsbeeren 
· Süntel-/Hängebuchen
· Ginkgos
· Eiben
· Kiefern 
· Quitten
· Wacholder usw.